Was sind die aktuell besten Probiotika?

Anzeige

Wir erklären, welche Probiotika am besten für Sie geeignet sind und worauf Sie bei einem hochwertigen Probiotikum achten sollten.

Jedes Jahr drängen Dutzende von neuen Probiotika auf den Markt. Herauszufinden welche wirksam und gut sind und welche nicht kann ein wahrer Albtraum sein.

Klar ist, dass Probiotika Vorteile für das Allgemeinwohl haben können. Jüngste wissenschaftliche Studien zeigen, dass Probiotika die Verdauung verbessern, das Immunsystem stärken, Depressionen und Ängsten entgegenwirken und sogar bei der Gewichtsabnahme helfen können.

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln gibt es jedoch auch bei Probiotika Unterschiede in der Rezeptur. Auch die Wirkung kann variieren und nicht jedes Produkt ist für jede Person geeignet. 

Probiotika sind im Allgemeinen sehr sicher, dennoch gibt es Inhaltsstoffe, auf die man achten sollte, die etwa allergische Reaktionen hervorrufen können. Deshalb ist es wichtig, sich vor vor dem Kauf und der Einnahme eines Probiotikums gut zu informieren. Nur so gehen Sie sicher, dass das, was Sie kaufen effektiv und von höchster Qualität ist. 

Dieser Leitfaden soll Ihnen dabei helfen, die beste Auswahl aus den aktuell erhältlichen Produkten zu treffen.

Warum nimmt man Probiotika ein?

Was sind die Hauptgründe für die Einnahme von Probiotika?

  1. Sie können helfen, Blähungen und Verdauungsprobleme zu bekämpfen, indem sie den Darm mit guten Bakterien versorgen.
  2. Sie können Ihr Immunsystem unterstützen – 80% Ihres Immunsystems befindet sich im Darm.
  3. Sie können helfen, Hautprobleme wie Pickel zu bekämpfen, denn Darmgesundheit und Hautbild hängen oft zusammen.
  4. Sie können Angstzustände reduzieren und Depressionen entgegenwirken, indem sie den Serotoninspiegel erhöhen.
  5. Sie können laut neueren Studien sogar Blutdruck und Cholesterinspiegel senken.

Die Einnahme von Probiotika ist ein wichtiger Schritt für Menschen, die ihre allgemeine Gesundheit und ihr Wohlbefinden verbessern wollen. Deshalb es besonders wichtig, unter den unzähligen Angeboten das passende zu finden.

3 bekannte MYTHEN über Probiotika

Es gibt nicht nur zahllose Erfolgsgeschichten über die Wirkung von Probiotika, sondern auch einen Haufen Fehlinformationen und die unvermeidlichen Mythen, die sie vielleicht in Ihrer Kaufentscheidung beeinflussen. Aber Mythen sind eben nur Mythen und damit höchstwahrscheinlich unwahr.

Mythos Nr. 1: Probiotika sind nur für Menschen mit Verdauungsproblemen nützlich

Der mit Abstand größte und häufigste Irrglaube! Natürlich können Probiotika bei Verdauungsproblemen helfen, aber das ist nicht ihr einziger Nutzen. Wissenschaftler bezeichnen den Darm nicht umsonst als das „zweite Gehirn“ – denn der Darm produziert viele Hormone und Neurotransmitter, die Ihre geistige und körperliche Gesundheit beeinflussen. Der Darm beherbergt den größten Teil Ihres Immunsystems und hat einen Einfluss auf Entzündungswerte in Ihrem Körper.

Mythos Nr. 2: Probiotika wirken nicht

Probiotika wirken tatsächlich! Hunderte von doppelblinden, placebokontrollierten wissenschaftlichen Studien von renommierten Universitäten belegen ihre Wirksamkeit beim Menschen. Es ist aber wichtig zu wissen, dass die Darmflora sehr individuell ist und Probiotika in ihrer Zusammensetzung und Rezeptur variieren. Nicht jedes Probiotikum wirkt bei jedem gleich gut.

Mythos Nr. 3: Probiotika sind teuer

Das muss nicht sein! Probiotika sollten Sie kein Vermögen kosten. Insbesondere, wenn man bedenkt, dass die meisten Dosen nur einen Monatsvorrat enthalten und eine Einnahmedauer von mindestens 3 Monaten empfohlen wird, um die volle Wirkung zu erhalten. Eine gute Faustregel ist: Eine Dose Probiotika für einen Monat sollte im Bereich von 18-25 Euro liegen.

3 FAKTEN über Probiotika

Neben Mythen gibt es von uns auch Fakten für Sie. Wir stellen Ihnen drei bekannte Fakten vor, damit Sie auch die eher unbekannteren Vorteile und Wirkungen von Probiotika besser verstehen.

Fakt Nr. 1: Probiotika stärken das Immunsystem

In der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, ein starkes Immunsystem zu haben. Probiotika bringen Ihre Darmbakterien ins Gleichgewicht, was dazu beiträgt, die Produktion von wichtigen Immunzytokinen zu erhöhen. Diese Immunzytokine sind dafür verantwortlich Viren in Schach zu halten.

Fakt Nr. 2: Probiotika können die Stimmung verbessern, Ängsten entgegenwirken und Depressionen lindern

Gute Bakterien können die Produktion von Serotonin im Darm erhöhen – dem berühmten „Wohlfühl“-Neurotransmitter. Niedrige Serotoninspiegel werden mit chronischen Depressionen und Angstzuständen in Verbindung gebracht. Ein bakterielles Ungleichgewicht im Darm kann zu einem niedrigen Serotoninspiegel führen.

Fakt Nr. 3: Probiotika können Appetit und Heißhunger reduzieren

Die wenigsten Menschen wissen, dass Heißhungerattacken auf Nahrungsmittel, z. B. auf Zucker und Fett, durch schlechte Bakterien im Darm verursacht werden können. Diese Bakterien produzieren Schlüsselhormone und Neurotransmitter, die uns nach den Nahrungsmitteln verlangen lassen, die sie zum Gedeihen brauchen. Viele Menschen berichten, dass ihr Heißhunger verschwindet, sobald dieses bakterielle Ungleichgewicht korrigiert ist.

Nachdem wir Fakten von Mythen getrennt haben, erklären wir Ihnen jetzt, worauf Sie bei der Auswahl eines Probiotikums achten sollten. Stellen Sie sicher, dass Sie nur Probiotika einnehmen, die eine qualitativ hochwertige Rezeptur aufweisen.

Die 3 wichtigsten Kriterien, die Sie bei einem Probiotikum beachten müssen

Kriterium Nr. 1: Regelmäßige Laboranalysen zur Überprüfung der Bakterien im Probiotikum

In einer Studie der University of California-Davis aus dem Jahr 2016 wurden mittels DNA-Analyse die auf den Etiketten von 16 handelsüblichen Produkten aufgeführten Bakterien mit dem tatsächlichen Inhalt der Produkte verglichen.

In der Studie stellte sich heraus, dass nur eines der 16 Produkte die auf dem Etikett angegebenen Stämme enthielt – viele enthielten völlig andere Bakterienarten.

Kaufen Sie also am besten von einer Firma, die zertifizieren kann, dass ihr Produkt tatsächlich die Stämme enthält, die es laut Etikett enthalten soll.

Kriterium Nr. 2: Es muss so konzipiert sein, dass die Bakterien sicher im Darm ankommen

In einer Studie, die im September 2018 in der Fachzeitschrift Cell veröffentlicht wurde, gaben die Wissenschaftler 10 gesunden Menschen vier Wochen lang ein Probiotikum. Bei 4 der 10 Personen siedelten sich überhaupt keine Bakterien aus dem Probiotikum im Darm an.

Warum das so war? Ganz einfach: Die probiotischen Kapseln waren nicht richtig gegen Magensäure geschützt. Bei Menschen mit starker Magensäureproduktion lösten sich die Kapseln einfach auf, bevor sie überhaupt den Darm erreichen konnten. Die ungeschützten Bakterien sterben dann zu großen Teilen durch die Säure ab und können sich nicht mehr ansiedeln.

Es ist daher sehr wichtig, darauf zu achten, dass ein Probiotikum mit einer magensaftresistenten Kapselhülle versehen ist..

Kriterium Nr. 3: Es muss wirklich den Stamm enthalten, der wissenschaftlich untersucht worden ist

Von jedem Bakterienstamm – wie zum Beispiel Lactobacillus acidophilus – gibt es verschiedene “Versionen”. Meistens werden eine oder zwei dieser Varianten wissenschaftlich untersucht. Diese Untersuchungen lassen sich aber nicht immer auf die anderen Versionen des Stammes übertragen. Viele Hersteller verwenden die nicht untersuchte Variante für ihre Produkte, weil sie meist billiger ist und zu höheren Gewinnspannen führt.

Dies können Sie wie folgt überprüfen: Wenn die Liste der Inhaltsstoffe eines Probiotikums keinen spezifischen 4- oder 5-Buchstaben-Code neben jedem Stamm enthält, wie z. B. „Lc-11“ oder „BB 536“ – bedeutet dies zumeist, dass es sich um ein Produkt von geringerer Qualität handelt.

UNSER SPEZIELLES BEWERTUNGS SYSTEM

Die Bewertungen in diesem Artikel stützen sich auf ein System mit spezialisierten Kriterien. In einem umfassenden Prozess vergleichen wir die Produkte, indem wir die Inhaltsstoffe, die Sicherheit, die Wirksamkeit, die Erstattungsrichtlinien und die allgemeine Kundenzufriedenheit sorgfältig bewerten. Mit der Auswertung dieser Faktoren, kombiniert mit den neuesten Studien und klinischen Versuchen, machen wir es Ihnen einfach die besten Probiotika auf dem Markt zu wählen und dabei sowohl Zeit als auch Geld zu sparen.

Die 5 besten Probiotika auf dem aktuellen Markt

Nach stundenlanger, intensiver Recherche und unter Berücksichtigung kombinierter Bewertungen und Online-Rezensionen von Kunden wie Ihnen, haben wir eine Liste der fünf besten Probiotika auf dem Markt zusammengestellt.


1. Platz: Nupure Probaflor

VORTEILE

  • Günstigstes Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem Markt
  • Magensaftresistente Kapseln schützen die Bakterien vor der Magensäure
  • Regelmäßige Labortests zur Überprüfung der Bakterienzahl und Bakterienstämme
  • Enthält nur klinisch getestete Bakterienstämme
  • Zertifiziert „Sehr Gut“ durch den renommierten TÜV Test
  • 90 Tage Rückgaberecht

NACHTEILE

  • Stammzahl könnte noch höher sein
  • Oft ausverkauft

FAZIT

Nupure probaflor wurde von der bekannten deutschen Marke Nupure entwickelt und wird in einer auf Probiotika spezialisierten Anlage in Dänemark hergestellt. Die Firmenphilosophie dreht sich um das Preis-Leistungs-Verhältnis. Nupure bietet die günstigsten Bakterien für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem Markt. Trotz seines günstigen Preises weist nupure probaflor eine magensaftresistente Kapsel auf, um die Bakterien vor der Magensäure zu schützen. Das Produkt wird regelmäßig im Labor getestet, um sicherzustellen, dass es die auf dem Etikett versprochene Bakterienzahl und Bakterienstämme enthält. Bei den Stämmen handelt es sich um die klinisch getestete Version des Stammes. Nupure probaflor enthält zusätzlich das Präbiotikum Inulin, das den Bakterien bei der Ansiedlung helfen kann.

Viele Anwender von nupure probaflor bestätigen seine Wirksamkeit und berichten von Ergebnissen innerhalb von 2-3 Wochen bei regelmäßiger Anwendung. Das Produkt hat keine bekannten oder berichteten Nebenwirkungen.

Unter Berücksichtigung aller Kriterien landet nupure probaflor auf unserem Platz 1.


2. Platz: Probinu Probiotikum

VORTEILE

  • Viele Bakterienstämme
  • Magensaftresistente Kapseln
  • Der Hersteller gibt die DSM Nummern der Stämme an

NACHTEILE

  • Relativ geringe Dosierung
  • Sehr hoher Preis

FAZIT

Probinu ist ein gutes Probiotikum mit einer hohen Anzahl an Bakterienstämmen. Der Hersteller gibt die DSM Nummern der Stämme an. Die Dosierung könnte mit 10 Milliarden KBE pro Kapsel noch deutlich höher sein. Der größte Nachteil des Probinu Probiotikums ist zweifellos der hohe Preis. Ein Vorrat für einen Monat kostet doppelt so viel wie bei den meisten anderen Herstellern. 


3. Platz: Vit4ever – Probio 18 Komplex

VORTEILE

  • Hohe Anzahl an Bakterienstämmen
  • Magensaftresistente Kapseln
  • Preislich in Ordnung

NACHTEILE

  • Es werden nicht immer klinisch geprüfte Bakterienstämme verwendet
  • Nicht hoch genug dosiert
  • Kein Laborzertifikat über die tatsächliche Menge an Bakterien pro Kapsel

FAZIT

Vit4ever – Probio 18 Komplex enthält eine große Anzahl Bakterienstämme. Dabei fehlen die genauen Stammbezeichnungen der verwendeten Stämme. Dies könnte bedeuten, dass die billigere, weniger effektive Version des Stammes im Produkt verwendet wird. In zwei Kapseln sind 13 Mrd. KBE enthalten, damit befindet sich das Produkt eher am unteren Rande der empfohlenen Tagesdosis.


4. Platz: effective nature – Combi Flora SymBIO

VORTEILE

  • Hohe Anzahl verschiedener Bakterienkulturen
  • Magensaftresistente Kapseln

NACHTEILE

  • Sehr gering dosiert
  • Hoher Preis für einen Monat
  • Kein Laborzertifikat über die tatsächliche Menge an Bakterien pro Kapsel

FAZIT

Das Probiotikum von effective nature enthält eine große Anzahl verschiedener Bakterienkulturen. Leider fehlen die genauen Stammbezeichnungen. So kann nicht überprüft werden, welche Varianten eines Stammes eingesetzt werden. Für einen Monat kostet effective nature – Combi Flora SymBIO rund 35 Euro und ist damit eines der teureren Probiotika. Ein weiterer Nachteil ist die, trotz des hohen Preises, sehr geringe Dosierung.


5. Platz: Nu U Kulturen Komplex

VORTEILE

  • Eine Dose reicht für 6 Monate
  • Guter Preis

NACHTEILE

  • Die Dosierung ist relativ gering
  • Enthält nur wenige Bakterienstämme
  • Vermutlich keine wissenschaftlich untersuchten Stämme

FAZIT

Der Nu U Kulturen Komplex ist preislich sehr günstig. Eine Dose reicht für 6 Monate, was den Preis zusätzlich attraktiv macht. Leider sind nur sehr wenige Bakterienstämme enthalten und bei diesen handelt es sich vermutlich nicht um wissenschaftlich untersuchte Varianten, da keine Stammbezeichnungen angegeben sind. Ein anderer großer Nachteil ist die geringe Dosierung von 1 Milliarde KBE pro Kapsel.