Wechseljahre Probiotika (Inhalt folgt)

Anzeige

Entdecken Sie, welches Probiotikum für Sie am besten geeignet ist und worauf Sie bei einem hochwertigen Probiotikum achten sollten

Bei Hunderten von verschiedenen Probiotika auf dem Markt fällt es vielen Menschen schwer, zu beurteilen, welche wirksam sind und welche nicht. 

Die Vorteile von Probiotika sind in der wissenschaftlichen Literatur gut belegt. Studien haben gezeigt, dass sie offenbar das Immunsystem stärken, Verdauungsprobleme beseitigen, die Schlafqualität verbessern und sogar eine Gewichtsabnahme fördern könnten. 

Allerdings sind nicht alle Probiotika gleich gut geeignet. Obwohl Probiotika im Allgemeinen als sehr sicher gelten, enthalten einige probiotische Produkte minderwertige Inhaltsstoffe, die wenig bis keinen Nutzen für die Gesundheit haben. 

Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich vor dem Kauf eines Probiotikums gründlich informieren, um sicherzustellen, dass das Produkt sowohl sicher und wirksam ist, als auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. 

In diesem Leitfaden stellen wir Ihnen eine Auswahl von 4 hochwertigen Probiotika vor, die von unserem Team von Darmspezialisten ausgewählt und zusammengestellt wurden.

Die wichtigsten gesundheitlichen Vorteile von Probiotika

Was sind die Hauptgründe für die Einnahme von Probiotika?

  1. Sie könnten helfen, Blähungen und Verdauungsprobleme zu reduzieren, indem sie Ihre Darmbakterien ins Gleichgewicht bringen.
  2. Sie haben vermutlich einen Einfluss auf das Immunsystem – 80 % Ihres Immunsystems befinden sich im Darm
  3. Sie können das Verlangen nach Essen  reduzieren, indem sie das Sättigungsgefühl verbessern.
  4. Durch die Reduzierung von Entzündungen, können Sie sich auf Hautprobleme wie Pickel auswirken
  5. Sie haben möglicherweise einen Einfluss auf den Serotoninspiegel – das sogenannte Wohlfühl-Hormon.
  6. Auch Blutdruck und Cholesterinspiegel können laut Studien durch die Zusammensetzung der Darmbakterien beeinflusst werden.
  7. Sie können die Schlafqualität beeinflussen, indem sie die Melatoninproduktion regulieren. 

Alles in allem ist die Einnahme von nützlichen Darmbakterien in Form von Probiotika eine sinnvolle Möglichkeit, Ihre Gesundheit zu unterstützen – insbesondere in unserer modernen Umwelt, in der sich der Zustand der Darmgesundheit aufgrund von verarbeiteten Lebensmitteln, ballaststoffarmer Ernährung und Umweltgiften deutlich verschlechtert hat. 

Bevor wir unsere Auswahl an hochwertigen Probiotika vorstellen, ist es aber wichtig, mit den gängigen Mythen über Probiotika aufzuräumen.

3 MYTHEN über Probiotika

Es gibt zahlreiche Erfolgsgeschichten über die Verwendung von Probiotika. Gleichzeitig kursieren aber auch falsche Informationen und hartnäckige Märchen, die Ihre Entscheidung zum Kauf bestimmter Produkte beeinflussen könnten. Diese sollten wir als das enttarnen, das sie sind: Mythen.

Mythos Nr. 1: Probiotika sind nur für Menschen mit Verdauungsproblemen sinnvoll

Hierbei handelt es sich bei weitem um das größte Missverständnis! Natürlich können Probiotika bei Verdauungsproblemen unterstützen, aber das ist lange nicht das Einzige, wofür sie sinnvoll sind. 

Wissenschaftler bezeichnen den Darm nicht umsonst als das „zweite Gehirn“ – denn der Darm produziert viele Hormone und Neurotransmitter, die wichtig für unsere geistige und körperliche Gesundheit sind. Der Darm beherbergt außerdem den größten Teil des Immunsystems und hat einen entscheidenden Einfluss auf die Entzündungswerte im Körper.

Mythos Nr. 2: Probiotika wirken nicht

Es wurden Hunderte von doppelblinden, placebokontrollierten wissenschaftlichen Studien von renommierten Universitäten veröffentlicht, die die Wirksamkeit beim Menschen belegen. 

Es ist jedoch zu beachten, dass der Körper unterschiedlich funktioniert und Probiotika in ihrer Zusammensetzung variieren. Einige Probiotika, bei denen wissenschaftlich nachgewiesene Bakterienstämme verwendet wurden, können nachweislich Vorteile für den menschlichen Körper haben, während andere Probiotika, bei denen nicht nachgewiesene Stämme verwendet wurden, möglicherweise nur eine begrenzte Wirksamkeit haben.

Mythos Nr. 3: Probiotika sind teuer

Das kann sein – muss aber nicht. Eine Dose Probiotika sollte kein Vermögen kosten, vor allem, wenn man die Tatsache einbezieht, dass die meisten Produkte nur einen Monatsvorrat enthalten und man davon mehrere einnehmen sollte, bevor eine spürbare Wirkung eintritt. Unseren Recherchen nach ist eine gute Faustregel, dass eine Dose Probiotika – also üblicherweise 1 Monatsvorrat – zwischen 25 und 35 Euro kosten sollte.

3 WAHRHEITEN über Probiotika

Im Folgenden finden Sie eine Checkliste mit drei bekannten Fakten, die Ihnen helfen sollen, die anderen Vorteile und Wirkungen von Probiotika besser zu verstehen.

Fakt Nr. 1: Probiotika könnten das Immunsystem unterstützen

In der heutigen Welt ist es wichtiger denn je, ein starkes Immunsystem zu haben. Probiotika bringen Ihre Darmbakterien ins Gleichgewicht, was dazu beiträgt, die Produktion von wichtigen Immunzytokinen zu erhöhen, die dafür verantwortlich sind, Viren in Schach zu halten.

Fakt Nr. 2: Probiotika können sich auf die Stimmung auswirken

Bestimmte Bakterien können die Produktion von Serotonin im Darm erhöhen – dem berühmten „Wohlfühl“-Neurotransmitter. 

Niedrige Serotoninwerte werden zum Beispiel mit chronischen Depressionen und Angstzuständen in Verbindung gebracht.  Ein bakterielles Ungleichgewicht im Darm könnte eine Ursache für niedrige Serotoninspiegel sein.

Fakt Nr. 3: Probiotika können den Appetit und das Verlangen nach Essen beeinflussen

Nur wenige Menschen wissen, dass viele unserer Gelüste auf bestimmte Lebensmittel, z. B. auf Zucker und Fett, durch ungünstige Bakterien im Darm verursacht werden. Diese können nämlich verschiedene Schlüsselhormone und Neurotransmitter produzieren, die uns nach Lebensmitteln verlangen lassen, die sie selbst zum Gedeihen brauchen. Sobald dieses bakterielle Ungleichgewicht korrigiert ist, berichten viele Menschen, dass ihr Heißhunger verschwindet und es ihnen leichter fällt, sich ausgewogen zu ernähren.

Nachdem wir nun die Fakten von den falschen Informationen getrennt haben, ist es an der Zeit zu erfahren, worauf man bei der Auswahl eines geeigneten Probiotikums achten sollte.

Die wichtigsten Kriterien für ein Probiotikum

Kriterium Nr. 1: Regelmäßige Laboranalysen zur Überprüfung der Bakterien im Probiotikum

In einer Studie der University of California-Davis aus dem Jahr 2016 wurden anhand von DNA-Analysen die auf den Etiketten von 16 handelsüblichen Produkten angegebenen Bakterien mit den tatsächlich enthaltenen verglichen.

Die Forschenden fanden heraus, dass nur 1 der 16 Produkte die auf dem Etikett angegebenen Stämme enthielt – einige enthielten sogar ganz andere Bakterienarten.

Es ist daher wichtig, nur von einem Unternehmen zu kaufen, das nachweisen kann, dass sein Produkt tatsächlich die Stämme enthält, die es zu enthalten behauptet.

Kriterium Nr. 2: Muss so konzipiert sein, dass die Bakterienstämme vollständig und unbeschadet den Darm erreichen

In einer Studie aus der wissenschaftlichen Zeitschrift Cell, die im September 2018 veröffentlicht wurde, verabreichten die WissenschaftlerInnen 10 gesunden Menschen vier Wochen lang ein Probiotikum. Bei 4 der 10 Personen zeigte sich überhaupt keine Ansiedlung der Bakterien im Darm.

Warum ist das so? 

Ganz einfach, weil die Kapseln nicht gegen Magensäure geschützt waren. Bei Menschen mit starker Magensäureproduktion lösen sich diese Kapseln bereits im Magen auf und die darin enthaltenen Bakterien werden durch die Magensäure abgetötet, bevor sie den Darm überhaupt erreichen.

Es ist wichtig, darauf zu achten, dass ein Probiotikum durch eine magensaftresistente Kapselhülle geschützt ist, so dass die Bakterien gezielt im Darm freigesetzt werden. 

Kriterium Nr. 3: Muss den Stamm enthalten, der tatsächlich wissenschaftlich untersucht worden ist

Ein weiteres Problem in der Probiotika-Industrie ist, dass es von einem Bakterium wie etwa Lactobacillus acidophilus verschiedene Stämme gibt.

Meistens sind eine oder zwei dieser Stämme wissenschaftlich untersucht worden – und für die anderen gibt es keine Forschungsergebnisse, die ihre Wirksamkeit belegen.

Um Geld zu sparen, greifen viele Hersteller auf nicht erforschte Stämme zurück, da diese meist günstiger im Einkauf sind.

Wie können Sie das überprüfen? Alle Bakterienstämme haben einen “Namenscode” mit 4 oder 5 Buchstaben und Zahlen zusätzlich zum Namen der Bakterienart, wie z. B. „Lc-11“ oder „BB 536“. 

Gibt der Hersteller diesen Code weder auf dem Etikett, noch auf seiner Website an, handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein Produkt, für das nicht erforschte Bakterienstämme verwendet werden.

UNSER SPEZIALISIERTES BEWERTUNGSSYSTEM

Dieses spezialisierte Bewertungssystem basiert auf einzigartigen Kriterien und einem umfassenden Prozess, in dem wir die Produkte durch eine sorgfältige Bewertung der Inhaltsstoffe, der Sicherheit, der Wirksamkeit, der Erstattungsrichtlinien und der allgemeinen Kundenzufriedenheit bewerten.

Diese Faktoren in Kombination mit den neuesten Studien und klinischen Versuchen machen es einfach, die besten auf dem Markt erhältlichen Probiotika auszuwählen, wodurch Sie sowohl Zeit als auch Geld sparen.

Die 4 besten Probiotika auf dem heutigen Markt

Nach intensiver Recherche, unter Berücksichtigung von wissenschaftlichen Studien, kombinierten Bewertungen und verifizierten Online-Rezensionen von Kunden und Kundinnen wie Ihnen, haben wir eine Liste der aktuell 4 besten Probiotika zusammengestellt.


1. Platz: Nupure Probaflor

VORTEILE

  • Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem Markt
  • Einzigartige magensaftresistente Kapseln schützen die Bakterien vor der Magensäure, um eine sichere Freisetzung im Darm zu gewährleisten
  • Verwendet nur klinisch getestete Bakterienstämme
  • Zertifiziert „Sehr Gut“ durch den TÜV Saarland
  • 90 Tage Rückgaberecht

NACHTEILE

  • Könnte einen höheren Gehalt an Präbiotika haben

FAZIT

Probaflor wurde von der deutschen Marke nupure entwickelt und wird in spezialisierten Anlagen in Dänemark und Italien hergestellt. Die Philosophie des Unternehmens ist neben der wissenschaftlich fundierten Rezeptur auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ausgerichtet. Pro Kapsel enthält probaflor 20 Milliarden KBE aus 11 verschiedenen Bakterienstämmen. Die genauen Bezeichnungen der Bakterienstämme werden auf der Website des Herstellers aufgeführt. Es handelt sich dabei um wissenschaftlich untersuchte Stämme mit guter Studienlage.

Trotz des günstigen Preises wird eine magensaftresistente Kapsel verwendet, um die Bakterien vor der Magensäure zu schützen.

Zusätzlich enthält probaflor den präbiotischen Ballaststoff Inulin, der den nützlichen Bakterien im Darm als Nahrung dient. Hier wäre als kleiner Kritikpunkt anzumerken, dass der Gehalt an Inulin eher gering ist und ein kleines Upgrade das Produkt noch besser machen könnte.

AnwenderInnen von nupure probaflor berichten von Ergebnissen innerhalb von 2-3 Wochen bei regelmäßiger Anwendung. Das Produkt hat keine bekannten oder gemeldeten Nebenwirkungen und enthält keine unnötigen Füllstoffe oder Zusatzstoffe.

Aufgrund des wissenschaftlichen Hintergrunds, des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses und der hochwertigen Inhaltsstoffe, ist nupure probaflor unser Favorit.


2. Platz: Aavalabs Premium Probiolac

VORTEILE

  • Magensaftresistente Kapseln schützen die Bakterien vor der Magensäure
  • Sehr hohe Dosierung pro Tagesdosis
  • 365 Tage Rückgaberecht

NACHTEILE

  • Die hohe Dosierung könnte bei empfindlichen Menschen Verdauungsbeschwerden auslösen
  • 3 große Kapseln täglich
  • Keine genauen Stammbezeichnungen

FAZIT

Premium Probiolac, die überarbeitete, probiotische Rezeptur von Aavalabs, enthält bis zu 120 Milliarden Bakterien pro Tagesdosis aus 30 verschiedenen Stämmen. Damit ist es nicht nur sehr hoch dosiert, sondern deckt auch ein breites Spektrum an Bakterienstämmen ab. Leider gibt der Hersteller nicht an, um welche Stämme es sich genau handelt. Ob diese also wirklich in Studien getestet wurden, lässt sich nicht nachprüfen.

Da Probiolac einen Hefestamm Saccharomyces Boulardii enthält, sollten Menschen mit bekannter Unverträglichkeit vorsichtig sein. 

Aavalabs bietet eine unkomplizierte und bedingungslose 365 Tage Garantie auf seine Produkte, was ein weiterer Pluspunkt ist.

Was Probiolac einzigartig macht, ist das zugefügte Zink, ein Mineral, das unter anderem zu einem gesunden Immunsystem beiträgt. 


3. Platz: Omni biotic SR-9

VORTEILE

  • 15 Milliarden KBE bei Tagesdosis von 2 Beuteln
  • Solide Alternative für Menschen, die keine Kapseln nehmen können

NACHTEILE

  • In Pulverform zum Anrühren, nicht vor der Magensäure geschützt
  • Sehr kostenintensiv, insbesondere auf eine sinnvolle Tagesdosis von 2 Beuteln gerechnet
  • Keine genauen Stammbezeichnungen

FAZIT

SR-9 ist ein Probiotikum der bekannten Marke Omni Biotic.

Auch wenn magensaftresistente Kapseln immer die bevorzugte Einnahmeform von Probiotika sein sollten, gibt es Menschen, die aufgrund von Erkrankungen keine Kapseln einnehmen können. Für diese Menschen stellt Omni Biotic SR-9 eine solide Alternative dar.

Es enthält 7,5 Milliarden KBE aus 9 natürlich im Darm vorkommenden Bakterienstämmen pro Beutel. Allerdings gibt auch Omni Biotic nicht preis, um welche Stämme es sich genau handelt. 

Empfehlenswert ist die Einnahme von bis zu 2 Beuteln täglich, insbesondere aufgrund des fehlenden Schutzes vor der Magensäure. 

Zusätzlich enthält SR-9 wertvolle B-Vitamine. Deren Produktion und Aufnahme in den Blutkreislauf hängt eng mit dem Darm zusammen. Vitamin B2 ist wichtig für die normale Funktion der Schleimhäute – darunter auch der Darmschleimhaut.


4. Platz: Naturtreu Florazauber

VORTEILE

  • Magensaftresistente Kapseln
  • Breites Spektrum an Bakterienstämmen
  • Enthält Akazienfaser als Präbiotikum

NACHTEILE

  • Irreführende KBE Angabe lässt das Produkt höher dosiert erscheinen
  • Enthält Hefe, was für einige Menschen schlecht verträglich sein kann
  • Keine genauen Stammbezeichnungen 

FAZIT

Naturtreu Florazauber ist ein Probiotikum, das mit 23 verschiedenen Bakterienstämmen aufwartet, die anhand von Humanstudien ausgewählt wurden. Wie leider bei den allermeisten Herstellern, kennzeichnet auch Naturtreu nicht, um welche Stämme es sich genau handelt, so dass sich nicht nachprüfen lässt, ob diese wirklich in Humanstudien getestet wurden.

Pro Tagesdosis enthält Florazauber 10 Milliarden lebende Bakterienkulturen. Allerdings gibt Naturtreu im Marketing die Menge an KBE pro Gramm an, was das Produkt deutlich höher dosiert erscheinen lässt, als es eigentlich ist. Diese irreführende Kommunikation hat bei uns zu einem deutlichen Punktabzug geführt.

Die Kapseln sind magensaftresistent und die Bakterienstämme werden zeitverzögert im Darm freigesetzt. Das Probiotikum wird sinnvoll ergänzt durch B-Vitamine und Akazienfaser als Präbiotikum.

Vorsicht ist geboten für Menschen, die Probleme mit Hefen haben: Florazauber enthält Saccharomyces Boulardii, einen Hefestamm.